Ausbildung Metallbauer/in

Fachrichtung Konstruktionstechnik

Wir sind ein in zweiter Generation inhabergeführter Betrieb und beschäftigen aktuell vier Auszubildende im Beruf Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik.

Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre, kann jedoch bei entsprechendem Leistungsstand verkürzt werden.

Der wöchentliche Berufsschulunterricht findet in der Otto-Brenner Schule in Hannover statt. Die Schule ist mit öffentlichen Verkehrmitteln sehr gut zu erreichen.

Für den Ausbildungsbeginn 01.08.2018 bieten wir noch zwei freie Ausbildungsstellen.

 

Wir erwarten von Ihnen, neben guten schulischen Leistungen,

  • technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsverständnis
  • Engagement
  • Zuverlässigkeit
  • Pünktlichkeit
  • die Bereitschaft mitzudenken
  • gute Umgangsformen gegenüber Kollegen und Kunden

 

Dafür bieten wir u.a.

  • eine fundierte Ausbildung
  • leistungsgerechte Entlohnung
  • Tätigkeiten in einem abwechslungsreichen Umfeld
  • die Möglichkeit, über die Handwerkskammer Hannover an einem mehrwöchigen EU-Austauschprogramm teilzunehmen
  • ein nettes Team
  • einen Chef mit offener Tür

 

Richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lichtbild, Lebenslauf und den letzten beiden Schulzeugnissen) bitte

 

nur per e-mail an personal@detert-edelstahl.de

 

Unverlangte postalisch zugesendete Bewerbungsunterlagen werden von uns nicht zurück geschickt.

 

Was machen Metallbauer/innen?

 

Metallbauer/innen

 

  • planen Aufgaben und bereiten den Arbeitsplatz vor
  • stellen Bauteile her
  • montieren Bauteile
  • pflegen und bedienen Maschinen

 

 

Während der Ausbildung lernen Sie bei uns

 

  • das Lesen und Umsetzen von technischen Bauplänen
  • den Einsatz von Maschinen und Werkzeugen
  • wie Sie unterschiedliche Werkstoffe bearbeiten und mit einem anderen verbinden
  • die Oberflächenbehandlung bei unterschiedlichen Werkstoffen

 

 

 Was machen Metallbauer/innen denn nun genau mit Metall?

 

Metallbauer/innen

 

  • schneiden
  • stanzen
  • sägen
  • entgraten
  • kanten
  • schleifen
  • schweißen
  • bohren
  • nieten
  • montieren
  • polieren

 

unter Berücksichtigung von Sicherheit und Gesundheit.

 

 

Ohne persönliche Schutzausrüstung geht es nicht!


Bei vielen Tätigkeiten entstehen Lärm, Staub und Funken. Weiterhin wird mit Gasen, Ölen, sowie Kühl- und Schmiermitteln gearbeitet.

Zum Schutz der Gesundheit ist während der Arbeit Schutzkleidung zu tragen. Diese besteht auf jeden Fall aus Sicherheitsschuhen.

Je nach Arbeitsplatz sind auch Hautschutzcreme, Handschuhe, Schutzbrille, Schutzmaske oder Gehörschutz notwendig.